Telefon E-Mail Serviceanfrage Suche
 
TELEFON

Rufen Sie uns an unter +49 (0)89 461 487-0

Unsere Service-Hotline +49 (0)89 461 487-222

 
SERVICEANFRAGE

Der Downloadbereich
von DFC-SYSTEMS

In unserem Downloadbereich finden Sie die letzten Ausgaben unseres Newsletters, Referenzberichte, Broschüren, Datenblätter, White Paper und technische Dokumentationen.

Referenzberichte

Sprachlösungen für die Klinik

SALUS SOZIALORIENTIERTE EINRICHTUNGEN SACHSEN-ANHALT

2.6 MB

Bei der Einführung einer einrichtungsweiten Spracherkennung konnte DFC-SYSTEMS mit seinem flexiblen Lizenzmodell punkten, das es dem Träger heute erlaubt, die Lösung einrichtungsweit kostengünstig zu betreiben.

EPILEPSIEZENTRUM KORK

0.8 MB

Für Matthias Bacher, Oberarzt in der Klinik für Erwachsene im Epilepsiezentrum Kork, ist das Arbeiten seit der Einführung von indicda einfach schöner geworden. Und schöner heißt: Er kann sich seine Arbeitszeit flexibler einteilen und hat den Prozess rund um die Bericht- und Befunderstellung zeitlich und qualitativ selbst in der Hand.

KREISKLINIKEN ALTÖTTING-BURGHAUSEN

1.1 MB

Dass das Team der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie der Kreiskliniken Altötting-Burghausen bei der Befundung größte Sorgfalt walten lässt, versteht sich von selbst. Bei der Befundschreibung hingegen stand diesem Anspruch auf Akribie der Faktor Zeit entgegen. Und die ist – wie in allen Kliniken – denkbar knapp bemessen. Trotzdem erhalten Patienten und Zuweiser heute umfassend detaillierte und gut verständliche Befundbriefe – dank indicda. Denn seit Einführung der Spracherkennungssoftware ist Sorgfalt eben keine Frage der Zeit mehr.

ZUGER KANTONSSPITAL

0.8 MB

Den Ausschlag für die Entscheidung pro klinikweiter Spracherkennung gaben zu einem großen Teil die jungen Ärzte des Schweizer Spitals. Sie versprachen sich davon eine deutliche Entlastung im administrativen Bereich. Ein weiterer Grund war das insgesamt stark gewachsene Berichtsvolumen. Insgesamt zeigen sich alle Anwender mit indicda zufrieden, und auch die Geschäftsführung profitiert vom Einsatz der Software, da die Organisationsstruktur im Berichtswesen homogenisiert wurde und Berichte nun schneller abgearbeitet werden.

ROBERT-BOSCH-KRANKENHAUS STUTTGART

1 MB

Das Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) in Stuttgart hat den Anspruch, sowohl die medizinische Qualität als auch den Service für die Patienten stetig zu verbessern. Ein Baustein ist die in das Krankenhaus-Informationssystem (KIS) integrierte Arztbriefschreibung mit digitalem Diktat und Spracherkennung. Die von DFC-SYSTEMS installierte einheitliche Sprachlösungsplattform trägt dazu bei, die Prozesse zu beschleunigen und Fehlerquellen zu reduzieren. Gleichzeitig ist der Komfort gestiegen. Die Ärzte können nicht nur in der Klinik, sondern auch von zu Hause und unterwegs direkt ins KIS diktieren.

Sprachlösungen für die Arztpraxis

MVZ DIAGNOSTIKZENTRUM ESSLINGEN

0.9 MB

Die hohe und sich stetig weiter verbessernde Erkennungsrate sowie das gute Zusammenspiel zwischen indicda und dem RIS haben dazu geführt, dass die Ärzte des MVZ ihre Befunde komplett selbst schreiben können – und zwar innerhalb kürzester Zeit.

Logo DFC-SYSTEMS